Politik & Gesellschaft

#Cryptoleaks: Der Sturm im Wasserglas – oder wieso das Ganze nur halb so wild ist

Es ist wieder einmal soweit, ein Thema, welches bis jetzt nur von Spezialisten und Experten diskutiert und behandelt wurde, hat es in die Tagesaktualität geschafft. Worum geht es? In den letzten Tagen, wurde das Thema unter dem Hashtag #Cryptoleaks bekannt. Die Crypto AG, Zug, welche seit 1972 im Besitz der deutschen und amerikanischen Geheimdienste war, hatte über Jahre Verschlüsselungsgeräte mit Hintertüren hergestellt und ausgeliefert. Diese Firma hatte ihren Sitz in

Stellungnahme zum Bundesgesetz zur Anpassung des Bundesrechts an Entwicklungen der Technik verteilter elektronischer Register (Blockchain Gesetz)

Update 27.11.2019: Der Bundesrat hat die Resultate der Vernehmlassung zum “Bundesgesetz zur Anpassung des Bundesrechts an Entwicklungen der Technik verteilter elektronischer Register” publiziert. Fazit: Ein Fass von Widersprüchen ohne klares Konzept, keine Technologieneutralität aber auch ungenügende  Kontroll- oder Mindestvorgaben, kurzum ein Flickwerk.  Interessanterweise hat sich die Security-Community nicht eingebracht, offenbar hat sie das leider übersehen, da wäre sonst noch viel stärker kritisiert worden. Wenigstens ist das Zugangsrecht zu Daten im

Ausblick und Prognosen für 2019

Liebe Leserinnen und Leser, was wird uns das Jahr 2019 an Entwicklungen, Überraschungen und Ereignisse bringen? Was wird sich in unseren Fokusthemen abspielen und welche Auswirkungen werden diese Entwicklungen auf unsere Tätigkeit haben? Hier sind meine  Prognosen/Merksätze für 2019:   Digitalisierung: Der Robotor wird vom Büchsenöffner überholt Die Digitalisierungsdebatte wurde bis jetzt in völlig absurden Sphären geführt. Es wurde über Roboter, selbst-fahrende Autos und autonome Drohnen schwadroniert, KV Jobs und

Cloud Act: Geheimhaltung wird schwierig

Die NZZ hat den Cloud Act thematisiert; Fazit: Amerikanische Cloud-Anbieter sind keine Option für Unternehmen, die Geheimnisse bewahren wollen. Das ist nicht neu aber wichtig, weil sich unser Wirtschaftsblatt erstmals damit auseinandersetzt. Das Rezept allerdings ist wirkungslos, die Diplomatie wird da rein gar nichts ausrichten. Nur eine Vollverschlüsselung mit eigenem Key Management kann da ggf. helfen. Konkret heisst dies, dass man als Unternehmer und Verwaltungsrat gefordert ist zu entscheiden, wie

DS-GVO Fehlkonzept Nr. 4: Lückenlose Datentransparenz ist machbar

Man kann über die DS-GVO sagen was man will, in ihr steckt wertvolles Gedankengut zum Datenschutz. Es gibt allerdings einige Bestimmungen und Ideen, die so gar nicht mehr mit der heutigen Realität übereinstimmen. Das grösste Defizit zeigt das Gesetz im Zusammenhang mit der Datentransparenz und der Information Governance. Genauer müssten wir von Informationstransparenz sprechen. Datentransparenz könnte man noch halbwegs als machbar bezeichnen, Informationstransparenz ist hingegen eine hohe Kunst. Wir bearbeiten

DS-GVO Fehlkonzept Nr. 3: Einwilligung ist möglich

Sind Einwilligungen im Rahmen der Komplexität heutiger Dienste überhaupt noch möglich?

IKT-Minimalstandard Sicherheit

Der Bund hat am 27.8.18 einen Minimalstandard für IT-Sicherheit publiziert. Wie immer sind solche “Mindeststandards” alles andere als einfach zu verstehen, geschweige denn umzusetzen.  Wir helfen Ihnen bei der Umsetzung dieser Vorgaben. IKT-Minimalstandard mit erhöhtem Fokus auf Vorfallsbehandlung Das Bundesamt für wirtschaftliche Landesversorgung (BWL) lanciert einen Minimalstandard zur Verbesserung der IKT-Resilienz mit erhöhtem Fokus auf Vorfallsbehandlung (Incident Response). Die vom BWL herausgegebene Publikation richtet sich zwar insbesondere an die Betreiber

30 Jahre im Kampf für Cyber Security – Gedanken eines Pioniers

Ich blicke dieses Jahr auf rund 30 Jahre Erfahrung als Cyber Security Experte und Unternehmer zurück. Was als Gedankenspiel in meiner EDV Anfangszeit begann, setzte sich mit einer intensiven Auseinandersetzung mit EDV-Systemen und deren Verlässlichkeit fort. Während das Fachgebiet der EDV-Revision schon in den sechziger Jahren entwickelt wurde, begann die Diskussion um “Datensicherheit” eigentlich erst Ende der achtziger Jahre. Zuerst im Umfeld der Grosssysteme und mit ersten Angriffsbeschreibungen auf Host-Systeme,

Datenwirtschaft, Datenpolitik und Datenregulierung in der Schweiz

Am 30. Januar 2017 fand in Bern eine Veranstaltung zu den erwähnten Themen statt, Thematisiert wurden v.a. die Rahmenbedingungen und Überlegungen, Strategien und Handlungsoptionen von Bund, Unternehmen und dem Einzelnen. Organisiert wurde die Veranstaltung von SwissHoldings, einer Interessenorganisation grosser Handels- und Industrieunternehmen, unter der Federführung des ehemaligen KRM Mitgründers Jacques Beglinger. Die Veranstaltung war ausgebucht, das Interesse entsprechend gross. Agenda: Datenbewirtschaftung als ökonomischer Motor – Herausforderung und Praxis in den

© 2021 Cybertrust Services . Powered by WordPress. Theme by Viva Themes.