Artikelserie: Sozio-kulturelle Faktoren der Informationssicherheit

Ich blicke auf eine lange Praxis im IT Umfeld zurück. Seit meinem Einstieg in die Branche im Jahr 1978 war ich in vielen verschiedenen Funktionen sowohl bei Anbietern wie auch Kunden tätig. Ich habe Hardware entwickelt und gewartet, habe Softwareprojekte geführt und war als IT-Revisor in einer Privatbank tätig. Als Partner eines der ersten Internet-Sicherheitsunternehmens in Europa habe ich die Entwicklung der IT-Sicherheitsbranche von Beginn an beobachtet aber auch rechtliche Gutachten verfasst und VR- Workshops zu Fragen der IT geführt. Ich bin noch immer im Verwaltungsrat einer Sicherheitsunternehmung und verfolge die Entwicklung in diesem Bereich aktiv. Viele Projekte und Gespräche mit Kollegen und Kunden, aktuelle Entwicklungen und das immer währende Thema Datenschutz haben mich bewogen, die vorliegende Artikelserie zu einem Thema zu schreiben, welches in der Fachliteraturleiter leider nur stiefmütterlich oder wenn, dann meist nur sehr theoretisch behandelt wird. Viele der erwähnten Probleme haben mich dazu bewogen, meine Arbeit mehr in den Fokus der Gestaltung von Informationsmanagementsysteme zu stellen, dies im Wissen, dass die Sicherheit zwar ein wichtiger Faktor ist, letztlich aber immer dem Kerngedanken der Informationsgesellschaft folgen muss, der da lautet:

„Ein Wert für die Beteiligten der Informationsgesellschaft wird nur dann erzielt, wenn Informationen frei und sicher zirkulieren können.“

Man sollte man deshalb nie aus den Augen verlieren, dass Information ein Produktionsfaktor ist und ihr Fluss nur soweit eingeschränkt werden darf, wie es wirtschaftlich vertretbar ist – Sicherheit hin oder her.

Viel mehr Sicherheit wäre erreichbar, würde man den Menschen und seinen Arbeitskontext in die Überlegungen einbeziehen. Deshalb diese Artikelserie zum Thema “Sozio-kulturelle Faktoren der Informationssicherheit”.

Dr. Bruno Wildhaber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.