Über mich

WIB_Foto2015

Dr. iur. Bruno Wildhaber CISA, CISM, CGEIT, CIP

Ich befasse mich seit über 30 Jahren mit Informationen und Informationstechnologie. Mein Ausbildungsprofil brachte jeden Headhunter zur Verzweiflung, denn ich habe nebst einer Grundausbildung als Elektroniker ein Jura Studium absolviert, war ein Vollblut-Informatiker bei Sperry Univac, habe u.a. als Teilhaber eine Beratungstruppe bei einem der ersten Internet-Sicherheitsunternehmen Europas geleitet und war als IT-Revisor und Unternehmensleiter sowie Verbandspräsident tätig. Ich darf sogar behaupten, dass ich  auch einen Unternehmenscrash mitgemacht habe und zum Glück aber auch an erfolgreichen Unternehmen beteiligt bin. Forschung war auch ein Thema, u.a. habe ich bei SEMPER mitgearbeitet, einem  EU Pionierprojekt mit dem vielsagenden Titel  „Secure Electronic Marketplace for Europe“. Ich bin Verwaltungsrat der Compass Security AG und begleite das Unternehmen seit seiner Gründung. Compass ist heute Marktführer im Markt des Ethical Hacking und Pentesting und ist auch international aktiv.

Akademische Titel und Diplome sagen wenig über die Leistungen einer Person aus. Ich denke je länger je mehr, dass ein möglichst breites Verständnis für Unternehmen und deren Kultur, Strategie, Herausforderungen und Chancen wichtiger sind, als technisches Detailwissen. Obwohl letzteres punktuell sehr hilfreich ist, scheitern Projekte und Vorhaben kaum je an der Technik oder der Fehlerhaftigkeit von Produkten – es sind die Schwächen eines jeden, welche die Probleme verursachen.

Mein fachlicher Rucksack besteht aus allem, was mit IT und den notwendigen Verfahren zu tun hat. Als Generalist bin ich aber managementorientiert und versuche die technischen Implikationen zu verstehen, vertrete aber v.a. die Ansicht, dass die Reife der meisten IT-Organisationen noch nicht auf der Stufe ist, auf welcher sie sein sollte. Aus diesem Grund setze ich mein Wissen vermehrt in Verwaltungsräten ein und engagiere mich an der Swiss Board School als Referent (und Absolvent).

Als Steckenpferd habe ich mich immer um das Thema Digitale Signatur gekümmert und habe sie erstmal in ein schweizerischen Gesetz eingebracht (GeBüV). Als Mitglied der Expertenkommission habe ich die GeBüV auch massgeblich mitgestaltet. Datenschutz verfolge ich auch heute noch mit Interesse und verfasse Gutachten und Artikel. Als Mitglied von Mission100 setze ich mich für den vernünftigen Umgang mit Datenschutz und einer ebensolchen Umsetzung ein. Als akkreditierter Datenschutz-Sachverständiger am Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein kenne ich mich auch mit den Europäischen Positionen aus.

Ich bin Teilhaber und Managing Partner des KRM.

 

Mein meistgehasster Begriff „Best Practice“ – oder frei nach Dilbert „Wenn alle Best Practice machen, sind alle nur noch mittelmässig“. Einen Marktführer wird es immer geben – und der macht sicher nicht Best Practice.

 

Weitere Mitgliedschaften und Diplome: Auditor ISO27001/15489/MoReq / Datenschutzsachverständiger beim Datenschutzzentrum Schleswig Holstein/ AIIM Professional Member

Wie ich mit Ihnen arbeite, habe ich  hier festgehalten.

Ich erzeuge auch durchaus verwendbare Resultate (hier lüftet sich auch das Geheimnis von Marty).